Kategorien
Poker 2020

Ganz schön verrückt – Abrechnung August 2020

Selten habe ich einen Monat gesehen der so verrückt war wie der vergangene August 2020.
Mal ging es rauf, mal ging es runter. Soweit ist das ja noch normal. Aber die Schwankungen finde ich schon recht außergewöhnlich.

[toc]

Graph August 2020

Aber zuerst mal der Graph für den Monat August 2020:

Ganz schön verrückt - Graph August 2020
Ganz schön verrückt – Graph August 2020

Ergebnis dieses Monats ist ein Plus von 2,57 Dollar. Nicht sehr beeindruckend. Aber ich bin ja froh überhaupt ins plus gekommen zu sein.

Ein paar Beispiele möchte ich hier nennen, um zu zeigen wie verrückt das diesen Monat war.

Statistiken verrückt

Wie ihr in meiner Anfängerstrategie lesen könnt, calle ich bestimmte Handkombinationen, wenn vor mir ein Spieler bereits erhöht hat. Bettet dieser Spieler am Flop, dann folde ich durchschnittlich rund 60 Prozent meiner Hände, weil ich nichts brauchbares getroffen habe. Diese 60 Prozent sind noch im normalen Bereich für das Limit was ich spiele.

In diesem Monat hatte ich allerdings einige Sessions, in denen ich mehr als 60 Prozent gefoldet habe. Auch das kann natürlich mal passieren, dass der Durchschnitt übertroffen wurde. Es kommt halt immer darauf an, in welcher Häufigkeit dies vorkommt. Es waren so circa fünf bis zehn Sessions in denen dieser Wert über 80 Prozent lag. In der Spitze lag dieser Wert sogar bei 95 Prozent!

Ein weiterer merkwürdiger Wert ist der folgende. Wenn ich Preflop auf drei oder vier Big Blinds gebettet habe und ich einen Call eines Gegners erhalten habe, dann bette ich am Flop standardmäßig. Erfolgt seitens meines Gegners am Flop ein Call, dann bette ich am Turn durchschnittlich in rund 37 Prozent der Fälle.

Diesen Monat hatte ich mehrere Sessions, in denen dieser Wert öfters unter 20 Prozent lag, in der Spitze sogar bei 13 Prozent.

Ebenfalls weit unter dem Durchschnitt ist folgendes. Treffe ich am Flop mein Set gegen ein höheres Pärchen, dann gewinnt man durchschnittlich in rund 90 Prozent der Fälle das Spiel. Dieser Wert lag diesen Monat bei mir unter 50 Prozent. Und da spreche ich nur von den Fällen, in denen Gegner am Turn oder River noch ein höheres Set getroffen hat.
Fälle in denen mein Gegner noch ein Flush oder eine Straße getroffen hat mit seinem Overpair sind hier noch nicht einmal drin.

Und dann sind da noch meine Asse, mit denen man Preflop in über 80 Prozent der Fälle gegen ein schlechteres Pärchen gewinnt. Bei mir liegt dieser Wert diesen Monat nur bei rund 60 Prozent. Da es sich nur um wenige Fälle handelt, kann man dies wohl vernachlässigen, allerdings ist es ein Hinweis darauf, wie verrückt das ganze diesen Monat war.

Und einen habe ich noch. So circa um den 08. August war ich mit meinen Sets in der Final Hand sogar im Minus.

Finalhand
Finalhand

Bingo

Bei Winamax kann man während des spielens noch Geld gewinnen, ohne das man etwas dafür machen muss. Winamax nennt das Bingo. Dies habe ich in meinem Bericht über Winamax schon einmal geschrieben. Diesen Monat habe ich doch tatsächlich zwei mal im Bingo gewonnen:

Gewinn beim BingoGewinn beim Bingo

Hm, ist das verrückt oder ist das verrückt?

Kategorien
Poker 2020

Abrechnung Juli 2020 Poker

So langsam geht es wieder aufwärts. Auch wenn ich manchmal verzweifel was da so alles auf den Tisch kommt. Aber auf jeden Fall lief es schon besser als in der Abrechnung für den Monat Juni.

Nun ja, wichtig ist, dass es in die richtige Richtung geht, nämlich ins Plus. Hier also nun die Abrechnung.

Der Gewinn beim Poker war diesmal 31,68 Dollar.

Graph Juli 2020
Graph Juli 2020

Dies entspricht diesmal rund 2,8 BB auf 100 Hände.

Wie man an dem Graphen erkennen kann, war das ein ganz schönes auf und ab. Es gab Sessions, da habe ich nicht einen Drilling oder besser erhalten, Oder auch welche in denen ich mehr Monster verloren als gewonnen habe. Ebenso Sessions, in denen ich mit QQ+ oder AK gewaltig im Minus war.

Nun ja, das muss man halt irgendwie überstehen. Ruhig bleiben ist dabei das wichtigste, auch wenn mir das nicht immer gelingt.

Ach ja, ich habe jetzt einen Kanal bei Twitch und Youtube. Wer mag kann mich dort gerne abonnieren.

Kategorien
Poker 2020

Abrechnung Mai 2020 Poker

Der Wonnemonat Mai war ein besonders guter Monat in Sachen Poker für mich. Wieder einmal gut Gewinn gemacht.

Der Gewinn beim Poker war diesmal 79,58 Dollar.

Graph für Mai 2020
Graph für Mai 2020

Dies entspricht diesmal rund 12 BB auf 100 Hände.

So langsam normalisiert sich die Anzahl der Spieler wieder auf das normale Maß. Wobei natürlich auch das Wetter eine Rolle spielt. Ich selber habe ja auch weniger Hände gespielt als die anderen Monate.

Trotz allen lohnt sich Poker zu spielen. Ich kann da nur Winamax empfehlen. Wirklich reichlich schlechte Spieler da.

Ach ja, diesen Monat habe ich auch mal wieder ein paar Turniere gespielt. Eins hat mir besonders gefallen, da ich dort an den Final-Table gekommen bin. Aber hierzu werde ich einen gesonderten Artikel schreiben.

Kategorien
Poker 2020

Abrechnung April 2020 Poker

Wieder ein Monat vorbei – und schon wieder darf ich berichten, wie sich mein Gewinn beim pokern verändert hat.

Dieser Monat war ein durchschnittlicher Monat. Ich habe dieses mal rund 35 Dollar Gewinn gemacht.

Graph für April 2020 Poker
Graph für April 2020

Die rund 35 Dollar entsprechen rund 4,3 BB auf 100 Hände.

 

Insgesamt stehe ich dieses Jahr also bei rund 217 Dollar im Plus.

Graph Jan - April 2020 Poker
Graph Jan – April 2020

Die 217 Dollar entsprechen 6 BB auf 100 Hände.

Dann hoffe ich doch mal, dass das ganze so weiter geht und ich mit meiner Strategie auch weiterhin Gewinn mache und bis Ende des Jahres auf 500 Dollar Plus komme. Aber sieht doch ganz gut aus.

Was mir diesen Monat jedoch aufgefallen ist, es sind viele neue Spieler an den Tischen bei Winamax die ich noch nie gesehen habe Und die machen wirklich sehr verrückte Sachen. Lohnt sich also Poker zu spielen.

Kategorien
Poker lernen Grundregeln beim Poker Texas Holdem

Poker lernen für Anfänger – mache Gewinn mit der richtigen Strategie auf NL2

Willkommen bei Poker lernen für Anfänger – mache Gewinn mit der richtigen Strategie!

Du hast die Regeln für No Limit Texas Holdem, das Ranking der Hände schon gelesen und weißt auch wie man No Limit Texas Holdem spielt? Dann können wir ja schon loslegen.

 

Ich zeige euch, wie Ihr als Anfänger bei 6er-Tischen mit der richtigen Strategie Gewinn macht. Die am besten für Anfänger beim Poker geeignete Strategie bei No Limit Texas Holdem (NL2) ist die [toc]

Big Stack Strategie

Grundlegendes für Anfänger

Big Stack Strategie (BSS) bedeutet, dass ihr immer mit einem vollen Stack (100 Big Blinds) an den Tisch geht und auch immer mindestens 100 Big Blinds haben müsst. Dazu könnt ihr in den Einstellungen des jeweiligen Pokerraums den “automatischen Rebuy” aktivieren müsst. Dies könnt ihr aber auch noch direkt am Tisch nachholen.

Eine No Limit Texas Holdem Hand (Hole Cards) besteht aus zwei verschiedenen Karten. Dabei werden die folgenden Abkürzungen benutzt:

A = Ass, K = King, Q = Queen (Dame), J = Jack (Bube), T = Ten (10)
“s” steht für “suited” (beide Karten haben die gleiche Farbe).
“o” steht für “off suited” (beide Karten haben die unterschiedliche Farben).

KQs bedeutet demnach:
KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,

KQo bedeutet demnach:
König,   KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,

KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,

KönigDame,   KönigDame,   KönigDame,   KönigDame.

Die folgenden Starting Hand Charts zeigen dir für alle Positionen bei den 6er-Tischen, mit welchen Händen es sich lohnt in die Hand einzusteigen.

Starting Hand Charts

Starting Hand Chart für MP2

Starting Hand Chart für MP2
Aus der MP2 Position erhöhen wir immer mit 4 Big Blinds (bb)

 

Starting Hand Chart für MP3 und CO

Starting Hand Chart MP3und CO
Aus den Positionen MP3 und CO erhöhen wir immer mit 3 Big Blinds (bb)

 

Starting Hand Chart für BTN und SB

Starting Hand Chart Button (BTN) und Small Blind (SB)
Aus dem Button erhöhen wir mit 2,5 Big Blind (bb).
Aus dem Small Blind erhöhen wir mit 3 Big Blind (bb).

 

Starting Hand Chart für BB

Starting Hand Chart Big Blind
Starting Hand Chart Big Blind

Die jeweiligen Grafiken könnt ihr euch abspeichern.

 

Bedeutung der Farben

grün: Dies sind die stärksten Hände. Du steigst in die Hand ein wenn

  • vorher noch niemand in die Hand eingestiegen ist
  • vorher ein Limper (jemand der nicht erhöht hat, sondern lediglich gecallt hat) in die Hand eingestiegen ist
  • vorher bereits erhöht wurde auf das 3,5 fache des vorherigen Einsatzes (3bet)
  • nach Deiner Erhöhung nochmal erhöht wurde auf das 3-fache, bis hin zum All-In


gelb
: Dies sind schon sehr gute Hände und meistens besser als das was Dein Gegner an Händen spielt.

  • Du steigst in die Hand ein, wenn vorher noch niemand in eingestiegen ist
  • Du steigst in die Hand ein, wenn vorher ein Limper in die Hand eingestiegen ist
  • Du spielst diese Hand nicht, wenn es vorher bereits eine Erhöhung gab. Es sei denn, Du sitzt mit dieser Hand im Big Blind, dann spielst Du diese wie Orange Hände.
  • Du steigst aus der Hand aus, wenn es nach Dir eine Erhöhung gibt


rot
: Sind nicht mehr ganz so gute Hände und teilweise spekulativ. Sie dienen in erster Linie dazu, die Blinds zu stehlen.

  • Du steigst in die Hand ein, wenn vorher noch niemand in eingestiegen ist
  • Du spielst die Hand nicht, wenn vorher ein Limper in die Hand eingestiegen ist
  • Du spielst diese Hand nicht, wenn es vorher bereits eine Erhöhung gab
  • Du steigst aus der Hand aus, wenn es nach Dir eine Erhöhung gibt

Orange: Kommen nur im Big Blind vor. Sie sind gut genug um sie zu callen,

  • wenn die Erhöhung aus den Postionen Co bis SB kommt
  • Dein Gegner noch mindestens 50 bb auf dem Tisch liegen hat
  • die Erhöhung Deines Gegners nicht mehr als 4 bb beträgt

Hier müssen alle Bedingungen erfüllt sein!

 

Welche Karten können sonst noch gecallt werden?

Gab es vor Dir eine Erhöhung, kannst Du folgende Karten callen:

  • AQs und AQo, wenn Du mit diesen Karten in den Positionen MP3 bis BTN sitzt und die Erhöhung maximal 4 bb beträgt.
  • AJs, KQs und KQo, wenn Du mit diesen Karten in den Positionen CO und BTN sitzt und die Erhöhung maximal 4 bb beträgt.
  • jedes Pärchen, wenn Du mit diesen Karten in den Positionen MP3 bis BTN sitzt und die Erhöhung maximal 4 bb beträgt.

Gab es vor Dir eine Erhöhung auf maximal 4 bb und einen Call, kannst Du in den Postionen CO und BTN auch suited connectors (54s bis QJs) callen.

Gab es vor Dir eine Erhöhung auf maximal 4 bb und zwei Caller, kannst Du suited connectors (54s bis QJs) in allen Positionen callen.

Gab es vor Dir eine Erhöhung auf maximal 4 bb und zwei Caller, kannst Du jeden suited Ass in den Position BTN und BB callen.

Mit diesen Karten steigst Du natürlich aus, wenn es nach Dir eine weitere Erhöhung gibt.

 

Sonderregeln

Call 20 Regel: Diese Regel gilt ausschließlich für Pärchen, die man nach dem Starting Hand Charts eigentlich nicht mehr spielen dürfte. Da man mit diesen Händen sehr versteckt ein Monster (Drilling/Set) erreichen kann gilt hier eine Sonderregel. Wenn vor Dir gelimpt wurde, dann kannst Du Dein Pärchen ebenfalls callen. Wird nach Dir erhöht, dann kannst Du trotzdem Dein Pärchen callen, wenn Du und Dein Gegner noch mindestens das 20-fache der Erhöhung besitzt.

Call 18 Regel: Diese Regel gilt ausschließlich für Pärchen, da man hiermit sehr versteckt ein Monster (Drilling/Set) erreichen kann. Hast Du mit einem Pärchen erhöht und nach Dir erfolgt eine weitere Erhöhung (3-bet), kannst Du die Hand trotzdem weiterspielen, wenn Du und Dein Gegner noch mindestens das 18-fache der Erhöhung besitzt.

Minraise-Regel 1: Was ist ein Minraise? Ein Minraise ist eine Mindesterhöhung, also eine Erhöhung um 2 Big Blinds.
Wird vor Dir aus den Positionen MP2 und MP3 auf 2 Big Blinds erhöht, dann behandelst Du dies als Limper. Du erhöhst dann Deine Bet um das 4-fache + 2 Big Blinds für jeden weiteren Caller.
Beispiel 1: Aus der Position MP2 wird auf 2 Big Blinds erhöht. Du sitzt auf der Position CO und hälst KQs und erhöhst auf 8 Big Blinds.
Beispiel 2: Aus der Position MP2 wird auf 2 Big Blinds erhöht und in MP3 wird gecallt. Du sitzt auf der Position CO und hälst KQs und erhöhst auf 10 Big Blinds.

Minraise-Regel 2 :Wird Du nach Deiner Erhöhung geminraist, kannst Du jede Erhöhung mitgehen, solange Dein Gegner noch 50 Big Blinds auf dem Tisch hat.

Minraise-Regel 3: Sitzt Du im Big Blind kannst Du jeden Minraise aus Jeder Position callen, wenn Du eine suited Hand oder einen Ass oder zwei Brodway-Karten hast. Dein Gener sollte aber noch mindestens 40 Big Blinds in seinem Stack haben.

Blind Post Regel: Manchmal kommt ein neuer Spieler an den Tisch und ist nicht bereit zu warten, bis er mit dem Big Blind an der Reihe ist und setzt sofort seinen Big Blind um mitzuspielen. Diesen Spieler behandeln wir als Limper. Hier beträgt die Erhöhung das 4-fache + 1 Big Blind je Limper.

 

Postflop

Odds § Outs

Zuerst solltest Du Dir die Grundlagen für Odds § Outs sowie Pot Odds in den folgenden 3 Videos ansehen.

 

 

Was hast Du bekommen?

Am Flop hast Du zuerst zu bestimmen, welche Karten Du bekommen hast. Man unterscheidet zwischen:

  • made Hands
  • Monster
  • starke Draws
  • wertlose Hände

Was ist eine made Hand? Ihr haltet  KönigDame auf der Hand und am Flop kommen DameSiebenDrei. Somit habt Ihr jetzt ein Pärchen Damen und das Toppair. Ein Overpair, z.B. KönigKönig ist auch eine made Hand.

Was ist ein Monster? Jede Hand, die laut Ranking besser ist als eine made hand, z.B. zwei Pärchen, Drilling, Flush, usw.

Was ist ein starker Draw? Hierzu zählen Flushdraws und Straightdraw.
Flushdraws : Ihr haltet  KönigDame auf der Hand und am Flop kommen AssSiebenDrei. Um den Flush zu vervollständigen fehlt Dir noch eine Karte, entweder BubeZehnNeunAchtSechsFünfVierDreiZwei.
Straightdraw: Ihr haltet  KönigDame auf der Hand und am Flop kommen BubeZehnDrei. Um die Straße zu vervollständigen fehlt Dir noch eine Karte, entweder AssAssAssAssNeunNeunNeunNeun.

Was sind wertlose Hände? Alle anderen Handkombinationen. Es sei denn, Du hast die entsprechenden Odds § Outs, dann kannst Du natürlich am Flop und Turn callen.

 

Wie jetzt spielen?

Du hast vor dem Flop erhöht:

Made Hands: Du bettest 2/3 der Potgröße, wenn Du am Flop, Turn und River. Sofern Dein Gegner Dich raist, wirfst Du die Hand weg.

Monster: Monster sind wesentlich stärker als Made Hands. Mit Monstern bettest Du ebenfalls 2/3 des Pots am Flop, Turn und River. Sofern Dein Gegner Dich raist, erhöhst Du nochmals um das 3,5-fache bis hin zu einem All-In.
Hast Du eine der grün gekennzeichneten Hände in einer preflop-3-bet Situation und Deine Hand ist die vermutlich stärkste, dann spielst Du diese Hand wie ein Monster.

starke Draws: Hier bettest Du ebenfalls 2/3 der Potgröße am Flop und am Turn. Wenn Du Deinen Draw nicht vervollständigen kannst, spielst Du am River nur noch Check/Fold. Erhälst Du am Flop oder Turn ein Minraise auf das doppelte, callst Du. Ist die Erhöhung größer, foldest Du.
Bei einer Kombination aus Flushdraw und Straightdraw hast Du einen Monsterdraw. Einen Monsterdraw spielst Du am Flop – und nur am Flop – wie ein Monster.
wertlose Hände: Bei einem Gegner bettest Du am Flop mit 50% des Pots. Wenn Dein Gegner Dich raist, dann foldest Du. Wenn Dein Gegner Dich callt, dann spielst Du nur noch Check/Fold.

Donkbet: Manchmal wirst Du gedonkt, also Dein Gegner bettet schon, bevor Du die Möglichkeit hattest zu betten. Bei einer donk am Flop bis zu 2 Big Blind, erhöhst Du auf 2/3 des Pots, jedoch mindestens auf das 4-fache der donk. Erhöht Dein Gegner am Flop weiter, foldest Du. Du foldest auch, wenn die donk höher als 2 Big Blind ist, es sei denn, Du hast ein Monster oder Monsterdraw.

 

Du hast vor dem Flop gecallt:

Made Hands: Diese kannst Du checken/callen am Flop gegen eine Bet von 3/4 der Potgröße, am Turn gegen eine Bet von 2/3 der Potgröße und am River gegen 50% der Potgröße. Erfolgt nach Deinem Call eine weitere Erhöhung foldest Du.

Monster: Diese bettest Du direkt mit 2/3 des Pots am Flop, Turn und River. Sofern Dein Gegner Dich raist, erhöhst Du nochmals um das 3,5-fache bis hin zu einem All-In.

starke Draws: Diese kannst Du checken/callen am Flop und am Turn gegen eine Bet von 50% der Potgröße. Wenn Du Deinen Draw nicht vervollständigen kannst, spielst Du am River nur noch Check/Fold. Erhälst Du am Flop oder Turn ein Minraise auf das doppelte, callst Du. Ist die Erhöhung größer, foldest Du. Es sei denn, Du hast die entsprechenden Odds § Outs, dann kannst Du natürlich am Flop und Turn callen.
Bei einer Kombination aus Flushdraw und Straightdraw hast Du einen Monsterdraw. Einen Monsterdraw spielst Du am Flop – und nur am Flop – wie ein Monster.

wertlose Hände: Wenn Dein Gegner am Flop bettet dann foldest Du. Wenn Du nur einen Gegner hast und dieser, obwohl er Preflop erhöht hat, Dich nicht bettet, dann bettest Du 2/3 der Potgröße. Callt Dein Gegner den Flop und Du triffst am Flop nichts, dann checkst Du. Auf eine Bet Deines Gegners foldest Du.

 

Niemand hat Preflop erhöht:

Hier spielen wir einfach unsere Kategorie entsprechend der Aufstellung (Made Hand, Monster, starker Draw, wertlose Hand).  Hast Du nur einen Gegner und eine wertlose Hand, dann bettest Du einmal am Flop 50% der Potgröße. Bei mehreren Gegnern und einer wertlosen Hand spielst Du check/fold.

 

Bankrollmanagement

Das Bankrollmanagement hilft Dir dabei, Dein Geld zu behalten, bzw. nicht komplett Pleite zu gehen. Es hilft Dir, in den Limits aufzusteigen und sagt Dir auch, wenn Du das Limit, welches Du spielst, wieder nach unten korrigieren musst.

Hierbei wird als Berechnungsmaßstab der Stack benötigt. Ein Stack ist ein kompletter Buy-In, in unserer Strategie also 100 Big Blinds. Hast Du 25 Stacks des nächsthöheren Limit erreicht, dann kannst Du das Limit nach oben wechseln. Hast Du nur noch 25 Stacks des nächstniedrigeren Limits, dann musst Du im Limit wieder absteigen.

Beispiel: Du hast 50 Euro eingezahlt und spielst No Limit 2. Ein Stack sind jetzt 2 Euro. Mit diesen 50 Euro spielst Du so lange No Limit 2, bis Dein Konto einen Betrag i.H.v. 125 Euro ausweist. Ab diesem Betrag kannst Du in das nächste Limit, No Limit 5, aufsteigen. Ab No Limit 5 beträgt ein Stack 5 Euro (5 Euro mal 25 Stacks = 125 Euro). Fällt Dein Konto wieder auf 50 Euro, musst Du wieder No Limit 2 spielen, da Du nur noch 25 Stacks des tieferen Limits hast (2 Euro mal 25 Stacks = 50 Euro).

Die Anzahl der Stacks kannst Du selbst bestimmen. Möchtest Du lieber erst ab 30 oder 40 Stacks auf-/absteigen ist das auch in Ordnung. 25 Stacks sind aber das absolute Minimum!

 

Wichtige Hinweise

  • Insbesondere als Anfänger sollte man erst mal langsam anfangen. Spiele nicht mehr als 2 Tische gleichzeitig, damit Du genug Zeit zum überlegen hast.
  • Spiele am Anfang nicht mehr als eine Stunde.
  • Lass Dich nicht durch irgendwelche wilden Aktionen von anderen Spielern verrückt machen. Spiele einfach das was Du gelernt hast.
  • Vermeide komplizierte Situationen.
  • Wenn Du Dir in einer Hand nicht sicher bist was Du machen sollst, dann folde.
  • Wenn es für Dich an einem Tisch nicht läuft dann verlasse ihn einfach, auch wenn Du an diesem Tisch Verlust gemacht hast.
  • Beobachte Deine Gegner, mache Dir Notizen wenn Dir etwas auffällt (z.B. geht mit 96o preflop All-In). Hierzu bieten einzelne Pokerräume wie z.B. Winamax Dir die Möglichkeit, für jeden einzelnen Gegner Notizen zu machen.
  • Überprüfe anschließend ob Du die Hände korrekt gespielt hast. Viele Pokerräume bieten Dir die Möglichkeit, die gespielten Hände nochmal anzusehen.
  • Bist Du Dir nicht sicher, ob Du eine Hand korrekt gespielt hast, kannst Du diese natürlich gerne hier posten und ich werde sie dann anschließend kommentieren.
  • Bluffe – wenn überhaupt – nur sehr selten.
  • Spiele nur Tische, an denen mindestens weitere 4 Spieler sitzen. Weniger als 4 Spieler sind als Anfänger einfach zu kompliziert.
  • Teile Deine Gegner in laufe der Zeit in Kategorien (schlechter Spieler, looser Spieler, Calling Station, regular, usw.) ein. Hierzu bieten einzelne Pokerräume wie z.B. Winamax Dir entsprechende Möglichkeiten an.
  • Wenn Du schon sicher in Deinem Spiel bist, erhöhe langsam die Anzahl der Tische die Du gleichzeitig spielen möchtest.
  • Versuche eine gute Tischwahl zu treffen. Ein guter Tisch ist einer, an dem viele schlechte Spieler sitzen.
  • Wenn Du in höhere Limits wechselst, wird es notwendig sein, Deine Strategie anzupassen.

 

Abschließende Worte

Die Dir hier gezeigte Strategie habe ich vor diversen Jahren genauso gelernt. Wie viele andere habe ich mit dieser Strategie Gewinn gemacht. Auch Du wirst mit dieser Strategie, wenn Du Sie wie oben beschrieben anwendest, Gewinn machen. Zwar gebe ich Dir keine Garantie, aber es würde mich schon sehr wundern, wenn Du nach einem halben Jahr mit dieser Strategie nicht im Plus bist.

Diese Strategie eignet sich für No Limit 2 (NL2) Short Handed Tische. Sie ist mit leichten Anpassungen der Strategie auch mit Gewinn spielbar auf No Limit 5 und No Limit 10. Ebenfalls kannst Du Sie bei Go-Fast oder ZOOM spielen. Allerdings musst Du Dir bewusst sein, dass Go-Fast, bzw. ZOOM wesentlich aggressiver gespielt wird.

Sie ist nicht geeignet für andere Spielarten wie Turniere, Sit and Go, Twister oder was weiß ich was es da noch so an verschiedenen Varianten gibt. Möglicherweise ist diese Strategie bei Tischen mit Ante auch erfolgreich, das weiß ich aber nicht, da ich mit Ante noch nie gespielt habe. Ich kenne auch niemanden, der Tische mit Ante spielt.