So wird gespielt

So wird gespielt

20. März 2020 1 Von Stephan
()

So wird gespielt

Die Blinds

Eine Hand im Texas Hold’em beginnt mit dem Bezahlen der „Blinds”. Der Spieler links vom Button (BTN) muss den Small Blind (SB) bezahlen. Der Spieler links vom Small Blind muss den Big Blind (BB) zahlen. Der Big Blind ist doppelt so hoch wie der Small Blind. Alle anderen Positionen (MP2, MP3, CO und BTN) müssen keine Einsätze zahlen.

Tisch preflop mit Sitzbezeichnung

Tisch preflop mit Sitzbezeichnung

 

 

Die Setzrunden und die Tischkarten

Die erste Setzrunde (preflop) beginnt mit dem Spieler links vom Big Blind. Jeder Spieler hat die Möglichkeit zu callen (also den vorher gemachten Einsatz ebenfalls zu setzen), zu raisen (den vorherigen Einsatz erhöhen) oder zu folden (die Hand zu verlassen). Gespielt wird im Uhrzeigersinn.

Die erste Setzrunde endet, wenn der größte vorherige Einsatz von einem oder mehreren Spielern gecalled wurde. Wenn der Raise eines Spielers von keinem Spieler gecalled wird, so gewinnt der Spieler, der geraist hat den Pot, ohne seine Karten zeigen zu müssen. Diese Regel gilt während der gesamten Hand.

Die zweite Setzrunde beginnt nach dem Flop (postflop): Drei Tischkarten die offen auf den Tisch gelegt werden. Diese drei Tischkarten können von allen Spielern genutzt werden, um gemeinsam mit den beiden eigenen Karten, die bestmögliche Hand mit fünf Karten zu bilden.

Der erste Spieler, der eine Entscheidung treffen muss, ist der Spieler links vom Button. Jeder Spieler kann setzen (Bet), erhöhen (Raise) oder passen (Fold). Gespielt wird wiederum im Uhrzeigersinn. Im No Limit Texas Hold’em ist es möglich, zu checken (keinen Einsatz zu machen), sofern vorher noch kein Spieler einen Einsatz gemacht hat. Wenn ein oder mehrere Spieler einen Einsatz machen, nachdem ein Spieler gecheckt hat, so ist wiederum Letzterer an der Reihe und kann entweder folden, callen oder raisen. Wenn alle Spieler gecheckt haben, beginnt sofort die nächste Setzrunde.

postflop

postflop

Die dritte Setzrunde beginnt mit einer weiteren Tischkarte, dem Turn ebenso wie der Flop steht diese Karte allen Spielern zur Verfügung.

turn

turn

Sobald die dritte Setzrunde vorüber ist, beginnt sofort die vierte und letzte Setzrunde mit dem River: Eine weitere offene Tischkarte, die allen noch in der Hand befindlichen Spielern zur Verfügung steht.

river

river

 

Showdown

Sobald alle Einsätze in der vierten Setzrunde gecalled wurden, kommt es zwischen allen noch in der Hand befindlichen Spielern zum Showdown. Der letzte Spieler, der geraist hat, muss seine Karten zuerst aufdecken. Wenn in der letzten Setzrunde keine Einsätze gemacht worden sind, muss zuerst der Spieler links vom Button seine Karten aufdecken. Die Hände werden dann im Uhrzeigersinn aufgedeckt.

showdown

showdown

Gewonnen hat der Spieler, mit der besten Handkombination aus fünf Karten gemäß der oben beschriebenen Hierarchie der Hände. Haben mehrere Spieler eine gleich starke Hand, so wird der Pot unter diesen Spielern aufgeteilt. Im Anschluss beginnt die nächste Hand.

 

Das waren die Grundregeln des No Limit Texas Hold’em. Jetzt könntest Du anfangen zu pokern. Allerdings wirst Du vermutlich erst mal einiges verlieren, da Dir noch eine gewinnbringende Strategie fehlt. Als nächstes in diesem Pokerkurs wird Dir also eine gewinnbringende Strategie gezeigt. Komme also rechtzeitig wieder wenn ich diese in den nächsten Tagen veröffentliche.

 

Hier geht es zurück zu den einfachen Regeln des No Limit Texas Hold’em

Hier geht es zurück zum Ranking der Hände

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Smileys um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zuletzt aktualisiert

Werbung